Lerngang Pioneers of Change

Du bist bereit, dich auf deinen Weg zu begeben,
um mit Schwung und Lebensfreude 
die Welt zu gestalten
und dabei deine Persönlichkeit weiterzuentwickeln?

Du wünschst dir dafür Handwerkszeug, Bestärkung und Gemeinschaft?

Lerngänge 2018

Erster LERNgang mit Schwerpunkt Oberösterreich, Salzburg und Tirol ab Mai.

Nächster LERNgang mit Schwerpunkt Wien und Niederösterreich ab September.
Nähere Infos und Bewerbungsmöglichkeit gibt es hier.

Erster Lerngang in Deutschland im Berliner Raum ab September.

 

Nähere Infos auf dieser Seite.

Erster 2 jähriger Lerngang zur Visionautin, zum Visionauten ab September. Quereinstieg nach Abschluss eines Pioneers of Change Lerngangs ist im Mai 2019 möglich.
Nähere Infos zum Visionautikum gibt es hier.

Informiert mich

Man siht nur mit dem Herzen gut. Das wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Die Welt ruft nach Veränderung...

...gestalten wir sie mit - aus einem Impuls der Liebe, nicht der Angst!

Im Lerngang Pioneers of Change, dem ersten Zyklus der Ausbildung „Transformative Leadership and Co-Creation“ kannst du 1 Jahr lang persönlich wachsen und dein eigenes Projekt zum Blühen bringen. Stärke gemeinsam mit anderen das, was wirklich Sinn macht - für dich und die Welt.

 

Ein Jahr lang begleiten wir dich

In 5 Präsenzmodulen mit 19 Seminartagen und 5 Onlinemodulen, mit Coachings, Expertenberatungen, einem bestärkenden Team und einem umfassenden Netzwerk helfen wir dir, mutig und voller Lebensfreude Wandel voranzubringen und dich als wirksameN Gestalterin zu erleben.

 

September 2018 - Juni 2019, 1.Präsenzmodul: 4-7. 10. 2018

Bei Fragen melde dich gerne unter info@visionautik.de

Mehr über unseren von der UNESCO ausgezeichneten Bildungsansatz „Transformative Leadership“ erfährst du in diesem Artikel

Inhalte und Termine

 

 

Uns ist integriertes Lernen wichtig. Daher werden immer mehrere, manchmal auch alle

7 Schwerpunkte in einem Modul angesprochen.

Fahre mit der Maus über das Modul für detaillierte Infos.

XXXPräsenzmodul

XXXOnlinemodul

Methoden

Wie wird gelernt?

  • Erfahrungsbasiertes Lernen (Action Learning an einem realen Projekt)
  • Experimentell
  • Im diversen Team
  • Mit gegenseitiger Unterstützung, Feedback und gemeinsamem Problemlösen
  • Situativ (Kein Lernen auf Vorrat, sondern in dem Moment, wenn das Wissen/die Fähigkeit benötigt wird)
  • Multisensuell

Wichtige Lerngelegenheiten

  • selbstgewähltes, reales Transformationsprojekt über die ganze Zeit des Lerngangs
  • regelmäßige Mikroeinheiten mentaler Praxis (Meditation, Mentales Training etc.)
  • Körperarbeit (Tango, Martial Arts, Körperübungen)
  • Lernverträge für individuelle Lernziele
  • Naturerfahrung
  • Individuelles Coaching und Peercoaching
  • Rotierende Unterstützung für jedes Projekt von der ganzen Gruppe
  • Gemeinschaftsdienste als ‘Servant Leader’ (Dienste wie Ergebnisdokumentation, Raum&Schönheit)
  • Offene Akademie: Zugang zu Online-Modulen und Wissensressourcen 24h am Tag über die ganze Laufzeit des Lerngangs und danach.

 

Wir arbeiten mit Methoden, die auf Human Centered Design, Tiefenökologie, Theorie U, Kunst, Körperarbeit, Achtsamkeit, Prozessarbeit, Improvisationstheater, Kreativitätstechniken, Aufstellungsarbeit, Systemischer Beratung, Wertschätzender Erkundung und anderen basieren. Wir sind dabei sehr unvoreingenommen und pragmatisch: Wir nutzen, was am besten funktioniert: bewährte und neue Methoden, bekannte und selbst entwickelte.

Wir lenken unseren Fokus auf Wertschätzung und Lernerfolge, das heißt, wir stärken Fähigkeiten, anstatt Schwächen zu schwächen. Wir arbeiten prozessorientiert und passen unseren Lehrplan an die Bedürfnisse der Gruppe an und behalten dabei die Ziele des jeweiligen Moduls im Auge.

Für Wen?

Für junge Menschen
voller Idealismus und Tatendrang, die ihr Berufsleben gleich mit Klarheit, Selbstbewusstsein und Sinn starten wollen.
(5 Plätze)

Für Unternehmerinnen
und Entrepreneurs, die als inspirierende Persönlichkeiten wirken und die Innovationskraft sowie den positiven Impact ihres Unternehmens oder ihrer NGO ausbauen wollen.
(5 Plätze)

 

Für gestaltungshungrige Führungskräfte,
die die Spielräume in ihrer Firma erweitern, ihr Leben und ihren Führungsalltag freier und lebendiger gestalten möchten.
(5 Plätze)

 

Für Seniorinnen,
die ihre Kompetenzen und ihre Lebenserfahrung für eine enkeltaugliche Gesellschaft einbringen und ihre nachberufliche Lebensphase sinnerfüllt und in einer lebendigen Gemeinschaft erleben wollen.
(5 Plätze)

Wichtig ist uns deine Bereitschaft, dich mit dir selbst auseinanderzusetzen und dich mit vollem Engagement in dieses Lernabenteuer zu stürzen. Bei der Auswahl der Teilnehmerinnen legen wir Wert auf ein größtmögliches Maß an Diversität in der Gruppe bezüglich Alter, Führungserfahrung und Branche, weil wir die Erfahrung gemacht haben, dass diese Vielfalt sowohl die Lernprozesse als auch die Innovationskraft der Projekte beflügelt.

Was nehm ich mit?

  • Die Fähigkeit und das Mindset, mit Schwung und Leichtigkeit Neues in die Welt zu bringen.
  • Selbstbewusstsein und innere Stärke für souveränes Führen und mutiges Handeln.
  • Ein großes oder drei kleine verwirklichte Transformationsprojekte und die Erfahrung “Es geht!, Ich kann viel bewegen!”
  • Klarheit über deine Vision, deinen Weg und deine Werte sowie die Fähigkeit, sie überzeugend zu leben.
  • Handwerkszeug für Projektentwicklung und -Umsetzung, Leadership und gemeinschaftliches Gestalten.
  • Methoden für Persönlichkeitsarbeit, Selbstcoaching und innere Weiterentwicklung.

 

Die Fähigkeit, Mindset und Tools, um…

  • Handlungsspielräume aufzuspüren &  zu gestalten.

 

  • die Realität mit dem Geist zu formen.

 

  • Ressourcen für deine Vorhaben aufzutun.

 

  • Ängste und Widerstände zu überwinden.

 

  • andere zu begeistern und für dich und dein Vorhaben zu gewinnen.
  • Wissen über Transformationsprozesse, Führung, Gestaltungs- und Geschäftsmodelle.

 

  • Ein Umfeld für bedeutsame Konversationen und tiefe Begegnungen.

 

  • Kontakt zu Expertinnen, inspirierenden Persönlichkeiten und Unterstützerinnen.

 

  • Eine stärkende Gemeinschaft und ein tragfähiges Alumni-Netzwerk.

Mit wem?

Jutta und Boris Goldammer sind die Gründerinnen und Leiterinnen der Akademie für Visionautik, mit der sie seit 2008 Einzelpersonen und Teams dabei begleiten, Neues in die Welt zu bringen. Jutta und Boris initiierten verschiedene internationale Projekte, um Bildungsinnovationen voranzubringen, unter anderem die europäische Lernpartnerschaft „Hosting Transformation“, das Projekt “Hosting Innovation” und das Transformation Festival in Berlin. Sie sind Gründungsmitglieder der International Partnership for Transformative Learning (IPTL). Sie tanzen mit Begeisterung Tango und sind Eltern von zwei großen Kindern.

Jutta arbeitet seit über 16 Jahren als Trainerin, Prozessbegleiterin und Moderatorin, insbesondere im Feld der Innovations-, Visions- und Teamentwicklung. Ihr Studium in Pädagogik und Kunst, ihre Ausbildungen als Organisationsentwicklerin, Gesprächsmoderatorin, als rituelle Prozessbegleiterin und als Feuerlauftrainerin stützen ihren spielerischen und ermächtigenden Prozessbegleitungsstil.

Boris, aufgewachsen in einer Künstlerfamilie, ist durch und durch Gestalter. Er studierte Architektur mit dem Schwerpunkt Nachhaltiges Bauen, leitete 5 Jahre lang das Werbefotostudio BAGO und arbeitete als freischaffender Grafiker und Illustrator, bis er daraus 2009 die Agentur für Unternehmensgestaltung ‘alador gründete.

Er ist Vorstand der Internationalen Partnerschaft für Transformatives Lernen (IPTL). Seine Leidenschaft ist es, Welten zu gestalten und andere darin zu ermutigen, dies ebenfalls zu tun.

Ort, Zertifikate, Preis

Ort

Die Präsenzmodule finden an wechselnden Orten im Berliner Raum statt.

Zertifikate

Du erhältst ein Zertifikat der Visionautik Akademie, der Pioneers of Change und der International Partnership of Transformative Learning (IPTL).

Preis

für 19 Seminartage, 3 Coachings, 3 Expertenberatungen, 5 Onlinemodule, Ressourcendatenbank für erfolgreiches Umsetzen und Lernmaterial.
Inklusive Unterkunft, Bio-Vollverpflegung und Mehrwertsteuer:

 

 

Selbstzahler, NGOs
& Firmen < 10 MA
Businesspreis

Pioneers of Change
(Zyklus 1)

7.000 €

10.000 €


Wir beraten euch gerne beim Fundraising.
Wir bemühen uns um Stiftungen und Sponsoren, um Teilstipendien vergeben zu können.

 

 

Lerne uns kennen

Visionautikum / Pioneers of Change
First
Last

Stimmen von Teilnehmer*innen

Georg Tarne

Gründer Soulbottle

Ich habe die Angst vorm Tun verloren und keine Probleme mehr damit, die Rolle eines “leaders”, eines Vorangehers, eines Initiators zu übernehmen. Ich schätze den Überblick über das “was brauche ich alles um ein Projekt erfolgreich werden zu lassen”, den ich bekommen habe.

Ich freue mich über das Netzwerk mit den anderen TeilnehmerInnen, den ReferentInnen und UnterstützerInnen und bin gespannt darauf, zu erleben und mitzugestalten, was dadurch möglich ist.

Verena Haselmayr

Gründerin POET – Philosophy of educational transformation

Was mich besonders am LERNgang der Pioneers of Change inspiriert ist die Philosophie und die damit verbundene Haltung für einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft. Gute Fragen wie z.B.: Wofür gehe/stehe ich? Was brauche ich um meinen goldenen Funken zum Leuchten zu bringen und was treibt mich an, die Welt aktiv mitzugestalten?

Pionierin des Wandels zu sein bedeutet für mich, dass es wache Menschen braucht, die mutig und neugierig sind Fragen zu stellen, neue Denk- und Handlungsweisen aufzeigen, ihrer Intuition folgen und damit zu einer achtsamen und nachhaltigen Wertekultur beitragen.

Marc Neureiter

Engagiert in der Gemeinwohlökonomie

„Projektentwicklung? Toll! Persönlichkeitsentwicklung? Mach ich mir gern selbst!“. Mit dieser Einstellung hab ich mich als „Pragmatiker“ bei den Pioneers of Change auf den Weg gemacht.

Doch die Mischung an Methoden, Rahmen und Menschen macht, was einer allein nur sehr schwer erreichen kann, auch wenn er sich noch so sehr als Anpacker im Leben fühlt. Das führt mich zur kühnen Behauptung, dass jeder ein Pionier des Wandels sein kann, wenn er die Offenherzigkeit und den Mut dazu hat, beim Thema Veränderung zuerst an sich selbst anzusetzen.

Video-Beitrag über die Teilnehmer*innen des LERNgang 2016/17

von Elena Cisneros & Lucas Gonzáles

Dieser Film entstand beim Going Public 2017 im Werk X in Wien. Ganz besonders unterstreicht es die große Vielfalt der Teilnehmenden, ihrer Intentionen und Projekte und wie sie im Jahr des LERNgangs gewachsen sind. Bewundernswerte Menschen! Wir danken für eure Teilnahme!

Janine Fellner

Tirol 2050, Bildungsbaum

„Im Grunde geht es darum, über die Projektentwicklung in seine ureigene Kraft zu kommen und so seinen Träumen und Visionen zu folgen. Die Frage nach dem persönlichen Wirken und dem gesellschaftlichem Nutzen zieht sich dabei durch alle Module. Das inspiriert, neue Wege des gesellschaftlichen Miteinanders auszuprobieren und bringt Lebendigkeit!“ Janine war Teilnehmerin 2014/15.

AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Wiederrufsrecht